Erfurt. Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals am 11. September: Experten berichten über Restaurierungsmaßnahmen, führen historische Handwerkstechniken vor und gehen mit Kulturinteressierten auf Spurensuche im „Tat-Ort“ Denkmal

Am Sonntag, den 11. September, öffnen erneut tausende Denkmale ihre sonst verschlossenen Türen und laden ein, Unbekanntes zu entdecken. In diesem Jahr finden zum Tag des offenen Denkmals im Vergleich zu den Vorjahren wieder mehr Veranstaltungen vor Ort statt – zusätzlich zu den digitalen Angeboten. Rund 5.000 Denkmale sind bundesweit angemeldet – rund 400 davon in Thüringen.