Leipzig. Das Trio ist Geschichte, ein Duo aber zurück: Brockdorff Klang Labor bringt nach elf Jahren Pause sein drittes Elektro-Pop-Album heraus. Heimisch ist es in Leipzig, beheimatet aber in Thüringen.

Es klingt wie ein Startsignal. Da wird was hochgefahren. Wieder hochgefahren. Und gleich mal eine wichtige Frage: „Wo kommen die Gespenster her?“ So singt die Frauenstimme, die „Gespenster“ dann durch „Beutel“ ersetzt. Zwischendurch konstatiert die Männerstimme: „Alle sind verrückt.“