Theatertipps für das Pfingstwochenende in Gera und Altenburg

Gera  Letztmalig: Ballett „Eine infernalische Reise/letzte Lieder“ und Familienmusical „Tschitti Tschitti Bäng Bäng“

Das Figurentheater „Verbrechen“ basiert auf Fällen von Ferdinand von Schirach.

Das Figurentheater „Verbrechen“ basiert auf Fällen von Ferdinand von Schirach.

Foto: Sabina Sabovic

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das lange Pfingstwochenende lüftet das Geheimnis um die Theateroskars, die die Fördervereine verleihen und eröffnet die Freiluftsaison.

Gera

Nikolai Gogols Komödie „Der Revisor“ in der Regie von Manuel Kressin ist heute, um 19.30 Uhr, im Großen Haus Gera zu sehen. Die Stadt ist pleite. Korruption und Misswirtschaft haben in den letzten Jahren die Kommunalpolitik bestimmt. Kein Wunder, dass die Regierung einen Revisor entsendet, um den Verantwortlichen auf die Finger zu schauen.

Das Projekt der FSJler der TheaterFabrik „Die Spelunke“ hat am Freitag, um 19.30 Uhr, Premiere in der TheaterFabrik Tonhalle Gera und ebendort eine zweite Vorstellung am Samstag 19.30 Uhr. In einer wild-wütend-romantischen Collage beschäftigt sich das bunt gemischte, junge und internationale Ensemble mit dem Begriff der Freiheit anhand der Idee eines humanistischen Obstsalates.

Am Samstag, um 15 Uhr, findet in der Bühne am Park Gera die feierliche Verleihung der Theateroskars statt.

Als erstes Sommer Open Air findet am Samstag, um 21 Uhr, auf dem Platz vor der Bühne am Park die Premiere „Der eingebildete Kranke“ statt.

Das Figurentheater „Verbrechen“ ist im Puppentheater Gera am Sonntag und Montag, jeweils um 18 Uhr, zu sehen. Die Erzählungen „Grün“ und „Fähner“ schrieb der Bestsellerautor Ferdinand von Schirach, basierend auf authentischen Fällen seiner Berufspraxis. Der Strafverteidiger versucht, im möglichen Täter den Menschen zu sehen, die Motive der Tat zu ergründen und zu verstehen.

Pfingstmontag um 18 Uhr präsentiert das Thüringer Staatsballett letztmalig Silvana Schröders neoklassische Kreation „ Eine infernalische Reise/Letzte Lieder“ zur Musik von Franz Liszt und Richard Strauss mit dem philharmonischen Orchester und Sopranistin Anne Preuß.

Altenburg

Das 9. Philharmonische Konzert beginnt heute, 19.30 Uhr, im Großen Haus des Altenburger Theaters. Dirigent ist Georg Fritzsch. Zum letzten Mal ist das Familienmusical „Tschitti Tschitti Bäng Bäng“ am Sonntag, 16 Uhr, im Großen Haus Altenburg zu erleben. Beim 18. Philharmonischen Schlosskonzert am Pfingstmontag, 18 Uhr, im Residenzschloss Altenburg tritt das ensemble diX mit dem Schweizer Pianisten Simon Bürki und Nikolaus Vogl­hofer am Horn auf.

Kartentelefon:Gera 0365/ 8279105, Altenburg 03447/ 585160, www.tpthueringen.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >