Eine ganze Ära geprägt: Sandra Hoffmann über den Ehrenbürgermeister von Triptis

Es ist lange her, dass in der Orlaregion ein hauptamtlicher Bürgermeister in allen Ehren und Würden und vor allem ohne unschöne Angelegenheiten im Hintergrund aus seinem Amt verabschiedet worden ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Berthold Steffen in Triptis hat das geschafft. Ihm ist nun sogar in der ersten Stadtratssitzung nach seiner Amtszeit eine ganz besondere Anerkennung seiner Verdienste um die Stadt Triptis zuteil geworden: Er wurde zum Ehrenbürgermeister ernannt. Damit bringt die Stadt ihre Dankbarkeit für die 28-jährige stets pflichtbewusste und aufopferungsvolle Tätigkeit von Berthold Steffen als Bürgermeister zum Wohle der Kommune und ihrer Bürger zum Ausdruck.

Seine lange Amtszeit und seinen Erfolg hat Berthold Steffen vielen Faktoren zu verdanken: seiner Familie, die ihm den Rücken freigehalten hat, einer guten Gesundheit, einer kompetenten Verwaltung und einem fast immer geschlossen hinter den Vorhaben stehenden Stadtrat. Hinzu kommt sein großer eigener Anteil in Form seines persönlichen Engagements, seines über die Jahre angesammelten Wissens, seines großen Herzens für seine Heimatstadt und seiner ihm ganz eigenen Art, die von ruhig und besonnen über ausführlich und verständlich erklärend, auch mal scherzend und alle unterhaltend bis zum Kümmern und Anpacken reicht. Mit dieser besonderen Mischung hat er wahrlich eine ganze Ära geprägt.

Mit Mut und Visionen Triptis gestaltet

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren