Martin Gerlach über den Entschluss auf Kosten der Schmöllner: Schnellschuss geht daneben

Es ist bekanntlich kein Geheimnis, dass sich gewohnte Strukturen auf kurz oder lang ändern werden. Wir werden schließlich immer weniger und das gleiche Verwaltungsangebot aufrecht zu erhalten wird dann einfach zu teuer. Wenn dann auch noch Personalausfälle und -kürzungen hinzukommen, sind die vielen Aufgaben sicher nicht ohne Weiteres zu stemmen.

Nur um die Steuern zahlenden Bürger auf die künftige Entwicklung hin zu führen, braucht es ein gewisses Fingerspritzengefühl. Denn ganz offenbar ist noch vieles ungeklärt, was die künftigen Angebote des Landratsamtes am Schmöllner Standort anbelangen. Man kann auch niemanden verdenken, wenn er nun neidvoll auf das Service-Angebot am Altenburger Standort der Kreisverwaltung schaut. Diese hat schließlich jeden Wochentag für Besucher geöffnet.

Hinzu kommt noch eine unglückliche Signalwirkung. Die Angst vieler Bürger vor dem Wegfall von Service-Leistungen der Verwaltungen ist bei Gedankenspielen rund um Gebietsreformen schon seit Jahr und Tag ausgeprägt. So kurzfristige Entscheidungen tragen sicher nicht dazu bei, diese Angst zu nehmen.

Landratsamt schließt Bürgerservice in Schmölln

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.