Meine Meinung: Angelika Munteanu über Heimat und ihre Pflege

Heimatpflege – der Begriff klingt leicht angestaubt. Aber wohl nicht grundlos haben der Bund und einige Bundesländer vor geraumer Zeit Heimatministerien installiert.

Heimat ist das unmittelbare Lebensumfeld, das gepflegt sein will, wenn sich die Bewohner auch künftig damit identifizieren wollen. Zur Heimat der Eisenberger gehört die Einkaufsmeile Steinweg im Zentrum der Kreisstadt unbedingt dazu.

Dass die Einkaufsmeile in den vergangenen Jahren Stück für Stück begonnen hat zu bröckeln, haben viele mit Bedauern registriert. Damit der Einzelhandel in der Innenstadt erhalten bleibt, sind in der Zeit des wachsenden Online-Shoppings zum einen die Händler gefragt mit ihrem Angebot und Service für die Menschen vor Ort. Aber auch die Eisenberger sind gefragt, das Angebot in ihrer Stadt anzunehmen und zu nutzen.

Heimatshoppen, das es anderswo in Thüringen bereits seit einigen Jahren gibt, wird Anfang Oktober eine neue Form des Erlebniseinkaufs sein, bei dem sich die Eisenberger zu ihrer Einkaufsstadt bekennen können. Doch schon vor dem langen Einkaufswochenende rund um den Landmarkt sind die Eisenberger gefragt als Teilnehmer am Fotowettbewerb für die lange Fotomeile im Steinweg. Dass die Bewohner der Kreisstadt zu ihrem Eisenberg stehen, haben sie zum Mohrenfest gezeigt.

Nun ist langer Atem gefragt, um auch der Foto-Challenge und dem Heimatshoppen zum Erfolg zu verhelfen.