Meine Meinung: Der Erfolg gibt ihnen Recht

Andreas Bayer über fliegende Adler als internationale Botschafter Schmöllns.

Es war ein kleiner Schock, der Eagles-Trainer Alexander Newald kürzlich ereilte und Grund genug, noch einmal zum Rathaus zu gehen. Das Startgeld für die Titelkämpfe hatte sich über Nacht von 1000 Euro auf 5500 Euro erhöht, denn die Teilnehmer sollten plötzlich auch Tickets für Disneyworld erwerben. In diesem Themenpark in Orlando wird der Cheerleading-Wettbewerb ausgetragen, also blieb keine Wahl. Weil die finanzielle Eigenbelastung der Teilnehmer ohnehin schon ziemlich hoch ist, half der Sozialausschuss des Stadtrates kurzfristig mit 500 Euro aus, zusätzlich zu den 500 Euro, welche die Eagles bereits im vergangenen Jahr erhalten haben.

Spenden sind aber weiterhin erwünscht für die internationalen Botschafter Schmöllns. Wer kann schon sagen, welches Echo der Auftritt der Flying Eagles hervorrufen wird? Auch bereichern die Teams ungemein die Veranstaltungen, bei denen sie auftreten. Dass ihre Auftritte immer sehr kurz sind, ist der Tatsache geschuldet, dass es eine sehr kraftraubende Sportart ist. Wer seine Sonntage opfert, um so eine gute Leistung hinzulegen, verdient Unterstützung und Applaus.

Flying Eagles aus Schmölln im Endspurt

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.