Landrätin Michaele Sojka (Linke) scheitert im Kreistag mit ihrem Vorstoß zum Viaduktradweg. Entscheidung über Einbeziehung des Landkreises in das Großprojekt verschoben. Kreisräte monieren zu viele Unklarheiten.

Altenburg. Landrätin Michaele Sojka (Linke) wäre zu Bahn-Chef Rüdiger Grube höchstselbst gegangen. Der, so sagt sie, startet und landet ab und an am Flugplatz Altenburg-Nobitz. Sie hätte ihn gefragt, ob die Bahn bei der Sanierung der Viadukte am geplanten Radweg nicht mehr Engagement zeigen könnte. "Doch", so betont sie in der Kreistagssitzung am Mittwochabend, "ich gehe nicht hin, wenn Sie meinen, es ist Spinnerei".