Hermsdorf. Thüringen will die Zweckverbände laut dem überarbeiteten Entwurf des Wassergesetzes wieder mehr in die Pflicht nehmen.

Es wäre eine Entlastung für Zehntausende Thüringer Haus- und Grundstückseigentümer, die in kleinen Dörfern zu Hause sind: Laut dem Entwurf des überarbeiteten Thüringer Wassergesetzes, den Umweltministerin Anja Siegesmund (B 90/Grüne) am 26. September ins Kabinett einbringen will, sollen Zweckverbände bei einem notwendigen Bau von vollbiologischen Kleinkläranlagen stärker in die Pflicht genommen werden.