Erfurt. An der Uni Erfurt wurde ein Institut für klimagesundes Verhalten eröffnet. Die Chefin ist in der Welt der Wissenschaft schon länger keine Unbekannte mehr.

Die angereiste Prominenz ist beeindruckend. Vertreter der Landes- und Bundespolitik, Wissenschaftskollegen aus mehreren Ländern, Medienverantwortliche und viele Interessierte sind ins Hörsaalgebäude der Erfurter Universität gekommen. Die Alma Mater bekommt ein neues Institut für klimagesundes Verhalten (Institute for Planetary Health Behaviour, IPB)). Der Rahmen der Eröffnung unterstreicht nicht nur die Bedeutung des Themas. Auch die Erwartungen seien groß, sagt euphorisch der Unichef Walter Bauer-Wabnegg zur Begrüßung. Der Bereich der Gesundheitskommunikation an der Hochschule werde deutlich erweitert. Was gut sei im Angesicht eines Jahrhunderts herausragender Krisen und Herausforderungen.