Greiz/Erfurt. Die Greizer Landrätin Martina Schweinsburg macht „religiösen Fanatismus“ bei der Klimapolitik für Erfolge der AfD verantwortlich. Unterstützung erhält sie vom IHK-Präsidenten.

Die Greizer Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) hat den politischen Verantwortlichen in Bund und Land „geradezu religiösen Fanatismus bei der Bekämpfung des Klimawandels“ vorgeworfen. In einem kürzlich veröffentlichten Beitrag erklärte sie, dass „Milliarden“ an Euro „mit Billigung ehemaliger Pazifisten für den Krieg ausgegeben“ würden: „Geld, das wir selbst dringen für Straßen, Schulen, Lehrer, das Gesundheitswesen und Infrastruktur brauchen“.