Jena. Ein Bündnis von Mitarbeitern und Studenten wendet sich in Offenen Briefen an Hochschulleitung und Landespolitik. Die Universität hatte zuvor Personalabbau und Wiederbesetzungssperre beschlossen.

Die Sparmaßnahmen an der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) in Jena stoßen auf organisierten Widerstand. „Wir fordern […] die Rücknahme der angekündigten Stellenkürzungen“, heißt es in einem Offenen Brief an Landesregierung und Landtag. Absender ist ein Bündnis von etwa 50 Mitarbeitern und Studenten. Auch in einem Offenen Brief an die Hochschule werden die Kürzungen kritisiert.