Erfurt. Der Bau der Berliner Mauer hatte am 13. August 1961 begonnen und die deutsch-deutsche Teilung besiegelt.

Anlässlich des Jahrestages des Mauerbaus hat Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow der Opfer des DDR-Grenzregimes gedacht. "Die Mauer zerriss Familien und Freundschaften, sie entwurzelte Menschen und führte zu unfassbar viel Leid", sagte der Linke-Politiker laut einer Mitteilung der Thüringer Staatskanzlei vom Sonntag. Man sei in Gedanken auch bei allen, "deren Streben nach Freiheit zu Bespitzelung, zu Verfolgung und Ausgrenzung oder Haftstrafen führte".