Erfurt. Seit über zwei Jahren ist in Thüringen der Posten eines Polizeipräsidenten unbesetzt. Dadurch herrscht Verunsicherung auch innerhalb der Polizei.

Die zweijährige Vakanz an der Spitze der Thüringer Polizei soll aus Sicht des Innenministeriums mit dem Kabinettsbeschluss vom Dienstag möglichst schnell beendet werden. Der Ministerrunde liegt der Vorschlag vor, den Vizepräsidenten der Landespolizeidirektion, Thomas Quittenbaum, zum Thüringer Polizeipräsidenten zu ernennen. Voraussetzung dafür wäre die Zustimmung zur Beförderung in die Besoldungsgruppe B6.