Suhl. Die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes für Flüchtlinge in Suhl rückt erneut in den Fokus. Worum es diesmal geht.

Der Ärger um die größte Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Thüringen für Flüchtlinge wird nicht weniger. Suhls Oberbürgermeister André Knapp (CDU) schlägt erneut bei der Landesregierung Alarm – und verweist in einem Brief an den Präsidenten des Landesverwaltungsamtes, Frank Roßner (SPD), auf Brandschutzmängel und Hygieneprobleme in der derzeit mit 1069 Menschen belegten Einrichtung.