Erfurt/Nordhausen. In Nordhausen gehen ein parteiloser Kandidat und einer von der AfD in die Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt. Das stellt einige Parteien vor schwierige Entscheidungen.

Die Thüringer SPD hatte die Wahl in Nordhausen ganz anders geplant. Sie hatte mit Alexandra Rieger eine dynamisch wirkende Kandidatin, die nach kommunalpolitischer Erfahrung im Landratsamt aus dem Amt der Bürgermeisterin heraus Oberbürgermeisterin werden wollte. Und sie hatte sich gute Chancen ausgerechnet, zumindest in die Stichwahl zu gelangen.