Ilm-Kreis. In den vergangenen Wochen sind in der Ausländerbehörde des Ilm-Kreises Unregelmäßigkeiten aufgefallen. So reagiert das Landratsamt darauf.

Die Flüchtlingssituation im Ilm-Kreis ist weiter angespannt. Die Ausländer- und Sozialbehörde arbeiten seit anderthalb Jahren, seit Beginn des Krieges in der Ukraine, an der Belastungsgrenze. Sie versuchen Menschen zu helfen, im Ilm-Kreis Fuß zu fassen und die Schrecken des Krieges zu verarbeiten, sagt Landrätin Petra Enders (parteilos). Allerdings seien nun Unregelmäßigkeiten aufgefallen, die den Verdacht nahelegen, dass soziale Leistungen erschlichen worden sind.