Jerusalem. In den Kibbuzen leben Menschen, die Palästinenser als gute Nachbarn sahen. Das Massaker der Hamas hat ihre Hoffnung zerstört.

Ofir Libstein hatte eine Vision. Frieden statt Terror. Jobs statt Raketen. So hat er es noch vor einem Jahr in einem Gastbeitrag für eine US-amerikanische Zeitung formuliert. „Wir wissen, die meisten Einwohner von Gaza wollen wie wir in Frieden leben“, hat er geschrieben. In dem Beitrag hat er seinen Traum von einem gemeinsamen Gewerbegebiet skizziert, in dem Menschen aus Gaza Ausbildung und Beschäftigung finden sollten.