Domplatz, Anger, Schlösserbrücke und Rathausbrücke: Überall wird gewerkelt und die Buden für den Weihnachtsmarkt 2023 aufgebaut.

Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.
Obwohl der Erfurter Weihnachtsmarkt noch gar nicht eröffnet ist, sieht man schon den ersten Glanz der kommenden besinnlichen Tage. Auf Domplatz, Fischmarkt, Schlösserbrücke und Rathausbrücke wird gewerkelt und die üblichen Buden für Süßes, Geschenke und Märchenfiguren aufgebaut.