Berlin. Der eine rappt über Primzahlen, der andere will Jugendliche aus „Kasernenstrukturen“ retten. Schulen können viel von beiden lernen.

Eine neue Pisa-Studie, ein neuer deutscher Bildungsschock. Besonders in Mathematik ist die Leistung der deutschen 15-Jährigen laut der von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) aufgelegten Studie in den vergangenen Jahren rapide abgefallen. Während die Schulen über Lehrer- und Geldmangel klagen, hat sich inzwischen eine Szene von Mathe-Influencern gebildet. Für Schülerinnen und Schüler, die an veralteten und lebensfremden Lehrmethoden verzweifeln, sind sie oft die letzte Chance.