Das Altenburger Land ist gut vorbereitet

Altenburg  Schon in ein paar Wochen soll das neue Wassergesetz für Thüringen beschlossen werden. Für diesen Fall ist der Kreis Altenburg bereits gut vorbereitet.

Der Thüringer Landtag könnte das neue Wassergesetz im Mai beschließen. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa

Der Thüringer Landtag könnte das neue Wassergesetz im Mai beschließen. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa

Foto: Martin Schutt/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sollte im Mai der Thüringer Landtag das neue Wassergesetz für den Freistaat beschließen, werden Gewässerunterhaltungsverbände zur Pflicht. 20 solcher Verbände sollen ab diesem Zeitpunkt gegründet werden, auch im Altenburger Land.

Seit sechs Monaten wird intensiv an einem Konzept gearbeitet

Der Kreis ist darauf vorbereitet. Seit mehr als einem halben Jahr feilt man im Landkreis an einem Konzept. Das soll am Donnerstag, 25. April, den Bürgermeistern und VG-Chefs in einer Dienstberatung bei Landrat Uwe Melzer (CDU) vorgestellt werden.

Beworben für die Gründung eines solchen Gewässerunterhaltungsverbandes hat sich der Zweckverband Wasserver- und Abwasserentsorgung Altenburger Land (ZAL). Als Partner mit im Boot sitzt der Landschaftspflegeverband Altenburger Land.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren