Gebürtige Rudolstädterin ist neue Oberbürgermeisterin von Flensburg

Flensburg  Die in Rudolstadt aufgewachsene Simone Lange wurde am Sonntagabend zur neuen Flensburger Oberbürgermeisterin gewählt. Und das überraschenderweise schon im ersten Wahlgang.

Die aus Rudolstadt stammende SPD-Landtagsabgeordnete (von links) Simone Lange ist neue Flensburger Oberbürgermeisterin. Sie setzte sich gegen Amtsinhaber Simon Faber (SSW), gegen den Lokalpolitiker Kay Richert (FDP) sowie den Flensburger Optiker Jens Drews (parteilos) durch. Foto: dpa

Die aus Rudolstadt stammende SPD-Landtagsabgeordnete (von links) Simone Lange ist neue Flensburger Oberbürgermeisterin. Sie setzte sich gegen Amtsinhaber Simon Faber (SSW), gegen den Lokalpolitiker Kay Richert (FDP) sowie den Flensburger Optiker Jens Drews (parteilos) durch. Foto: dpa

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit deutlichen 51,4 Prozent gewann die 39-jährige SPD-Politikerin die Wahl vor Amtsinhaber Simon Faber mit 22,8 Prozent. Die ausgebildete Polizistin wurde laut Flensburger Tageblatt aus einem Bündnis von SPD, CDU und Grünen unterstützt, der Amtsinhaber von der Partei der dänischen Minderheit (SSW). Die Wahlbeteiligung lag bei 31 Prozent.

Lange wurde in Rudolstadt geboren und legte 1995 ihr Abitur in der Stadtab. Danach arbeitete die studierte Verwaltungswirtin im Fachbereich Polizei bei der Kriminalpolizei in Flensburg. Seit 2003 ist sie in der SPD, seit 2012 im Kieler Landtag.

Weitere Informationen und Hintergründe zur Wahl gibt es hier

Der Moment, als Simone Lange von ihrem Sieg erfuhr, und die Reaktionen der anderen Kandidaten im Video des Flensburger Tageblattes:

youtube
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren