Gorndorfer sollen zur Grundschule mitreden

Gorndorf  Saalfelder Schulausschuss tagt in Gorndorf

Teils schon von Gras und Sträuchern überwuchert zeigt sich der Turn- und Sportplatz der Grundschule in Gorndorf.

Teils schon von Gras und Sträuchern überwuchert zeigt sich der Turn- und Sportplatz der Grundschule in Gorndorf.

Foto: Jens Voigt

Auf Anregung der Fraktionen von CDU und Jungen wird der Kultur-,Sozial-, Schul- und Sportausschuss des Saalfelder Stadtrates am 30. November ab 16 Uhr öffentlich in der Grundschule Gorndorf tagen und lädt dazu alle interessierten Bürger ein. Hauptthema der Sitzung werden Zustand und Sanierungsmöglichkeiten für den Sportplatz der Grundschule sein.

Wie der CDU-Landtagsabgeordnete und Saalfelder Stadtrat Maik Kowalleck in der jüngsten Stadtratssitzung berichtet hatte, dränge die Schule auf eine baldige Lösung für ihren maroden Sportplatz, der de facto nicht mehr nutzbar sei. Auch ein Ausweichen auf den Platz der Regelschule sei kaum möglich, weil dieser fast ständig belegt sei.

Kowalleck wandte sich deshalb an die Stadtverwaltung mit der Bitte, Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung für eine Sanierung des Grundschul-Sportplatzes zu prüfen. CDU-Fraktionschef Steffen Kania forderte eine weitergehende Beratung im zuständigen Fachausschuss.

Die Fraktion der Jungen hat nach eigenen Angaben vor rund einer Woche eine Anfrage an die Stadtverwaltung gerichtet, um detaillierte Auskünfte zur finanziellen Situation und den Investitionsstau an der Grundschule in Gorndorf zu erhalten.

Auf Basis dieser Informationen soll am 30. November vor Ort diskutiert werden. „Bei so einem sensiblen Thema ist Bürgernähe besonders wichtig. Hier müssen die betroffenen Eltern und Schüler mit ins Boot genommen werde.!“- so D Kania weiter.