Herzlicher Empfang für Flüchtlinge in Beulwitz

So viel Aufmerksamkeit wie gestern werden sie lange nicht mehr bekommen, die 26 Erstbezieher der neuen Asylbewerberunterkunft in einem ehemaligen Kasernenblock in der Hans-Gottwalt-Straße.

Asylbewerber mit Zuckertüten vor der neuen Unterkunft für Flüchtlinge in Saalfeld-Beulwitz.

Asylbewerber mit Zuckertüten vor der neuen Unterkunft für Flüchtlinge in Saalfeld-Beulwitz.

Foto: zgt

Saalfeld. Zuckertüten und Schulranzen vom Amt und von Politikern gab es für die elf Kinder, Saalfelder Bürger hatten schon am Vormittag Süßigkeiten vorbeigebracht.

Dazu gab es Kaffee und Kuchen und ein paar warme Worte, die die Linken-Landtagsabgeordnete Katharina König – studierte Islamwissenschaftlerin, die ein Jahr lang in Israel lebte – ins Arabische übersetzte. Landrätin Marion Philipp (SPD) hofft, dass möglichst viele die Behörde bei der Integration der Flüchtlinge unterstützen. Mathias Reinhardt vom für die Zuweisung von Asylbewerbern zuständigen Thüringer Landesverwaltungsamt möchte, dass sich "eine Vielfalt von Menschen um die Vielfalt von Menschen kümmert".

Acht Familien aus sieben Ländern sind in dieser Woche in die durch den Landkreis angemieteten Wohnungen im Erdgeschoss des Hauses eingezogen. Sie kommen direkt aus der Erstauf-nahmestelle in Eisenberg.

Von den ehemaligen Bewohnern des inzwischen geschlossenen Heimes in Katzhütte, wo zuletzt nur noch Männer lebten, ist niemand mehr dabei. Dafür fungiert die frühere Katzhütter Heimleiterin Petra Marr nun als Ansprechpartnerin vor Ort.

Freundlich präsentierten sich zur Eröffnung nicht nur die Wohnungen inklusive Gemeinschaftsküche und Aufenthaltsraum mit Fernseher, sondern auch das Umfeld. Die Außenanlage verfügt über Sitzbänke und einen Wäscheplatz. Helle, freundliche Flure mit Bildern aus dem Landkreis und ein Strand-Wandbild mit der Aufschrift "Welcome" begrüßen die Neuankömmlinge.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.