Im September soll Baustart am Landestheater Altenburg sein

Altenburg  Gut 11,2 Millionen Euro werden investiert. Während der Sanierung wird im Zelt auf dem großen Festplatz gespielt

Auf dem großen Festplatz steht das Interimszelt fürs Theater Altenburg.

Auf dem großen Festplatz steht das Interimszelt fürs Theater Altenburg.

Foto: Andreas Bayer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über den aktuellen Stand der bevorstehenden ­Sanierung des Landestheaters Altenburg informierte Bernd Wenzlau zur jüngsten Kreistagssitzung. „Die Planungen laufen auf Hochtouren“, so der Leiter des Fachbereichs Bildung und Infrastruktur im Landratsamt. Die Planer seien gebunden, man könne in die Ausschreibungsphase starten. Wenzlau hätte sich gewünscht, dass sich mehr Planer aus dem Altenburger Land an den Ausschreibungen beteiligt hätten.

„Im September ist Baustart“, so Bernd Wenzlau und fügt an: „Ich hoffe, dass das Theater in den betreffenden Bereichen beräumt ist.“

Erneuert wird unter anderem die Bühnentechnik. Die Drehbühne wird auf zwölf Meter Durchmesser erweitert, so dass sie dann die gleichen Maße wie die Geraer hat. Dadurch verringere sich der Aufwand für die Theatermitarbeiter. Bisher sei der enorm gewesen, denn die Produktionen werden ja an beiden Häusern gezeigt. Durch die unterschiedlichen Bühnengrößen waren umfangreiche Umbauarbeiten notwendig.

Darüber hinaus wird im Altenburger Theater Barrierefreiheit hergestellt. Und auch der Orchestergraben wird vergrößert, weshalb die erste Zuschauerreihe weichen muss.

Gut 11,2 Millionen werden in Umbau und Sanierung gesteckt. Das sind rund 660.000 Euro mehr zuwendungsfähige Kosten als im ersten Antrag, so Wenzlau. Der Freistaat beteiligt sich an den Kosten.

Anderthalb Spielzeiten bleibt das Haus geschlossen. Theater gibt es in der Kreisstadt dennoch. Das Vier-Mast-Theaterzelt, in dem rund 400 Zuschauer Platz finden, steht schon seit ein paar Wochen auf dem großen Festplatz. Der ist mit öffentlichen Verkehrmitteln zu erreichen und damit als Standort bestens geeignet.

Mit der Eröffnungsgala der Spielzeit 2019/20 im September wird der Spielbetrieb für Ballett, Schauspiel und Musiktheater im Zelt aufgenommen.

Eröffnung zum 150. Jubiläum

Die Philharmonischen Konzerte werden während der millionenschweren Bauarbeiten in die Brüderkirche oder das ­Altenburger Schloss verlegt. Kammerkonzerte und Puppentheater sind im Logenhaus zu erleben.

Zum 150-jährigen Bestehen des Landestheaters Altenburg im Frühjahr 2021 soll das Haus wieder eröffnet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren