Landratsamt schließt Bürgerservice in Schmölln

Weil das Personal fehlt, müssen die Schmöllner nun für Anliegen an die Kreisverwaltung längere Wege in Kauf nehmen. Schmöllns Bürgermeisterin Kathrin Lorenz (CDU) ist empört und überrumpelt.

Ab Januar werden die Schmöllner im Bürgerservice des Landratsamtes vor verschlossenen Türen stehen. Foto: Martin Gerlach

Ab Januar werden die Schmöllner im Bürgerservice des Landratsamtes vor verschlossenen Türen stehen. Foto: Martin Gerlach

Foto: zgt

Schmölln. Der Unmut ist Schmöllns Bürgermeisterin deutlich anzumerken. Kathrin Lorenz (CDU) ist empört darüber, dass das Landratsamt kurzerhand beschloss, den Bürgerservice in Schmölln zu schließen.

Kurz bevor die Kreisverwaltung in einer Pressemitteilung auf die Schließung aufmerksam machte, wurde Lorenz über die Entscheidung informiert.

Für die Schmöllner gehe damit ein wichtiger Anlaufpunkt für die Angelegenheiten an die Kreisverwaltung verloren, sagt die Bürgermeisterin.

Und es sind nicht nur die Bewohner der Knopfstadt selbst, die das Angebot im Landratsamt am Amtsplatz bisher genutzt haben, betont Lorenz. Vor allem auch die Einwohner aus den umliegenden Gemeinden kommen hierher, um auf kurzem Wege ihre Behördengänge zu erledigen.

Diese Entscheidung von Landrätin Michaele Sojka (Linke) könne sie nicht nachvollziehen, fügt Lorenz verärgert an. Denn die Schmöllner Stadtverwaltung kann diese Angelegenheiten schließlich nicht miterledigen.

"Durch die anhaltend eingeschränkte personelle Besetzung des Fachdienstes Bürgerservice und Kultur und der Gesamtverwaltung des Landratsamtes Altenburger Land mit gleichzeitig wachsenden Aufgaben wurde entschieden, die Außenstelle des Bürgerservice in Schmölln ab Januar zu schließen", heißt es in einer Pressemittelung aus der Kreisverwaltung.

Der gleiche Wortlaut steht auch auf einem Aushang an der Glastür des Amtes. Die Kreisverwaltung wolle nun prüfen, welche Hilfsangebote für die Bürger dennoch ermöglicht werden können. Im Bürgerservice konnte unter anderem Gewerbean- und -abmeldungen, Wohngeldbelange und Anliegen zum Bundeselterngeld durchgeführt werden. Mit dem Wegfall des Services können in der Verwaltung einzureichende Unterlagen nun während der Sprechzeiten auch bei Mitarbeitern in der Schmöllner Außenstelle des Landratsamtes am Amtsplatz abgegeben werden, heißt es weiter. Zudem verweist die Kreisverwaltung auf ihren Internetauftritt mit den zahlreichen online-Formularen. Der Bürgerservice war bislang immer donnerstags von 8 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 16 Uhr geöffnet. In dieser Zeit kamen zwischen 70 und 90 Bürgerinnen und Bürger, so das Landratsamt auf Nachfrage.

Während der Service in Schmöllner wegfällt, bleibt die Anlaufstelle der Altenburger Einwohner geöffnet. Diese befindet sich im Landratsamt in der Lindenaustraße und ist von Montag bis Freitag erreichbar. Vielleicht wäre es auch möglich gewesen, durch Umbesetzungen auch die Schmöllner Anlaufstelle der Kreisbehörde offen zu halten, sagt indes Bürgermeisterin Lorenz. "Vielleicht hätte sich eine andere Lösung anstatt einer Schließung des Bürgerservices finden lassen", so Kathrin Lorenz weiter.

"Ich kann die Entscheidung von Landrätin Sojka nicht nachvollziehen." Zitat: Kathrin Lorzenz (CDU), Bürgermeisterin Schmölln

Martin Gerlach kommentiert: Schnellschuss geht daneben

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.