Oberweißbach braucht neuen Bürgermeister

Oberweißbach  Jens Ungelenk (SPD - Freie Liste) will zum 30. September 2015 sein Amt als Bürgermeister der Stadt Oberweißbach niederlegen.

Jens Ungelenk ist seit 2004 Bürgermeister. Jetzt will er das Ehrenamt aufgeben. Archivfoto: privat

Jens Ungelenk ist seit 2004 Bürgermeister. Jetzt will er das Ehrenamt aufgeben. Archivfoto: privat

Foto: zgt

Seinen Entschluss habe er am Donnerstag Landrat Marko Wolfram (SPD) mitgeteilt, sagte Ungelenk gestern gegenüber OTZ. Ausschlaggebender Grund dafür sei „eine beabsichtigte berufliche Veränderung, die nicht mit der Ausübung dieses Ehrenamtes vereinbar ist.“

„Ich bedauere den Rücktritt sowohl als Landrat als auch persönlich“, kommentiert Wolfram Ungelenks Entscheidung. Dieser habe als Bürgermeister in Oberweißbach viel bewegt, fügt er an und lobt zudem „die gute Zusammenarbeit mit ihm als Mitglied des Kreistags.“ Das Kreistagsmandat werde er vorläufig weiter behalten, lässt Jens Ungelenk in diesem Zusammenhang wissen.

„Im Regelfall wird dem ­Ersuchen des Bürgermeisters um eine Entbindung von seinem Amt nachgekommen“, sagt Markus Machelett, Leiter der Kommunalaufsicht des Landkreises. Den Termin für eine Neuwahl werde die Kommunalaufsicht innerhalb von drei Monaten festlegen.

Jens Ungelenk fungiert seit 2004 als Bürgermeister von Oberweißbach. Seine jetzige Amtszeit wäre regulär im September 2016 zu Ende gegangen. Der Elektrotechniker bei der Bundesanstalt für IT-Dienstleistungen in Ilmenau ist verheiratet und hat drei Kinder.