Rauschwitz: Wählermehrheit für Andreas Mentzel

Rauschwitz  Die Bürgermeisterfrage in Rauschwitz ist geklärt.

Andreas Mentzel hat zur Stichwahl in Rauschwitz die Stimmenmehrheit erhalten.

Andreas Mentzel hat zur Stichwahl in Rauschwitz die Stimmenmehrheit erhalten.

Foto: A. Munteanu

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit der Stichwahl gestern hat sich die Bürgermeisterfrage in der Gemeinde Rauschwitz geklärt. 64 der 81 abgegebenen Stimmen – 79 Prozent – sind nach dem vorläufigen Wahlergebnis auf den amtierenden Bürgermeister Andreas Mentzel entfallen.

„Ich werde die Wahl annehmen“, sagte Mentzel unmittelbar nach der Stimmauszählung vor dem Wahllokal auf Nachfrage unserer Zeitung. Für die Bürgermeisterwahl am 15. April hatten weder er, noch andere kandidiert. 43 Mal war der parteilose Mentzel von Rauschwitzer Wählern auf dem Wahlschein vorgeschlagen worden und musste gemeinsam mit Thomas Claus, der 13 Mal vorgeschlagen worden war, gestern in die Stichwahl.

„Mir ist es wichtig zu wissen, dass die Mehrheit der Rauschwitzer hinter mir steht“, sagte gestern der designierte neue Bürgermeister der Gemeinde zum Wahlergebnis. 48,2 Prozent der 168 Wahlberechtigten in der Gemeinde hatten sich an der Stichwahl beteiligt.

Die Pläne für die am 1. Juli beginnende Amtszeit: „Das fortsetzen, was wir bereits begonnen haben“, erklärt Mentzel. Dazu gehört vor allem das neue Radwegekonzept, das Rauschwitz gemeinsam mit den Nachbargemeinden im Wethautal in der Dorferneuerung aufstellen will. Und da die ursprünglichen Pläne für ein neues Dorfgemeinschaftshaus vor einem Jahr aus Kostengründen begraben worden waren, soll in den nächsten Jahren das bestehende Gemeindehaus, das gestern auch Wahllokal war, modernisiert werden.

Mentzel ist seit Kindesbeinen an in Rauschwitz zu Hause. Er ist Vater dreier Kinder. Die beiden jüngeren Kinder – drei und fünf Jahre – leben noch bei ihm im Haushalt. Von Beruf ist er Maurermeister und arbeitet in einem Fliesencenter in Jena. Familie, Beruf und Bürgermeisteramt – „das reicht, für Hobbys bleibt dann keine Zeit mehr“.

Der Wahlausschuss in Rauschwitz tagt zur Feststellung des Wahlergebnisses am Mittwoch, 2. Mai, um 19 Uhr öffentlich im Gemeindehaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren