Sieben Prüfaufträge und ein Haushalt: Viel zu tun für den Saalfelder Stadtrat

Saalfeld  Der Stadtrat Saalfeld hat am 10. April wieder ein großes Programm vor sich, so geht es unter anderem den Unfallschwerpunkt an der Einmündung der Hüttenstraße in die Bahnhofstraße in Saalfeld.

Die Einmündung der Hüttenstraße in die Bahnhofstraße in Saalfeld gilt als ein Unfallschwerpunkt in der Kreisstadt – insbesondere für Radfahrer. Die SPD-Stadtratsfraktion bringt das Thema nun in die Sitzung ein.

Die Einmündung der Hüttenstraße in die Bahnhofstraße in Saalfeld gilt als ein Unfallschwerpunkt in der Kreisstadt – insbesondere für Radfahrer. Die SPD-Stadtratsfraktion bringt das Thema nun in die Sitzung ein.

Foto: Berg

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das ist mal eine schnelle Reaktion: Gut eine Woche, nachdem unsere Zeitung die Einmündung der Hüttenstraße in die Bahnhofstraße als neuen Unfallschwerpunkt öffentlich gemacht hat, bringt die SPD-Fraktion das Thema in den Stadtrat. „Prüfauftrag an die Stadtverwaltung Saalfeld/Saale, durch geeignete Maßnahmen den Unfallschwerpunkt zu entschärfen“ ist der Titel der Beschlussvorlage, die in der Sitzung des Saalfelder Stadtrates aufgerufen werden soll.

Wie die vor allem für Radfahrer kreuzgefährliche Stelle entschärft werden kann, ist nur einer von sieben Prüfaufträgen der Sitzung. In den anderen geht es um die Verwertung eigens gewonnener Hackschnitzel aus Bruchholz sowie anderer anfallender innerstädtischer Resthölzer zur Beheizung der Grundschule Dittrichshütte, die Förderung eines regionalen Online-Marktplatzes, die Sicherstellung einer bedarfsgerechten Jugendarbeit am Eckardtsanger und im Klubhaus der Jugend, die Verlängerung des Saalfelder Weihnachtsmarktes und Maßnahmen zur weiteren Attraktivitätssteigerung, die Müllvermeidung und Sensibilisierung des Entsorgungsverhaltens sowie den Jahresabschluss 2018 des Eigenbetriebes „Kulturbetrieb Saalfeld/Meininger Hof“.

Außerdem steht die Haushaltssatzung 2019 einschließlich Finanzplan und Investitionsprogramm für die Jahre 2018 bis 2022 auf dem dicken Tagungsprogramm. Viel Arbeit noch einmal für das Stadtparlament, das Ende Mai neu gewählt wird. Bürger sind wie immer willkommen.

Stadtrat am Mittwoch, 10. April, 16 Uhr, Markt 6

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren