Warteschlangen vor Wahllokalen in Gera – zusätzliche Wahlurne aufgestellt

Gera  Vor einigen Geraer Wahllokalen haben sich am Nachmittag längere Schlagen gebildet. Wähler mussten bis zu einer Stunde warten. In mindestens einem Wahllokal wurde eine weitere Wahlurne aufgestellt.

Die Wahlbeteiligung in Gera und anderen Thüringer Städten ist meist höher als 2014.

Die Wahlbeteiligung in Gera und anderen Thüringer Städten ist meist höher als 2014.

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Geraer Wähler berichten, dass sie angesichts der Warteschlangen vor Wahllokalen bis zu einer Stunde warten mussten.

„Das liegt an der Art der Wahl“, erklärt der stellvertretende Wahlleiter Manfred Kaniß. In den 17 Ortsteilen, aufgeteilt in 29 Wahllokale, sind vier Wahlen zu bewältigen. Hinzu kommen die überdimensionalen Stimmzettel, die vor allem ältere Wähler bei ihrer Entscheidung überfordern würden.

Heute Nachmittag wurde im Wahllokal in der Tonhalle, Clara-Zetkin-Straße 1, eine weitere Wahlurne aufgestellt. Außerdem habe man Wahlvorstände geschult, aktiv auf die Wähler zuzugehen und ihnen bei der Orientierung zu helfen, so Kaniß.

Liveticker zur Europa- und Kommunalwahl in Thüringen:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.