Schmölln. Wer gewinnt den Malwettbewerb der Regelschule „Am Eichberg“? Finale mit Vernissage.

Hochbetrieb herrschte am Freitag, 2. Februar, im Hotel Reussischer Hof im Rahmen eines Malwettbewerbs mit Schülern der Schmöllner Regelschule „Am Eichberg“, die zudem im Zuge einer Vernissage ihre Bilder einem breiten Publikum präsentierten.

Als Initiatorin des Wettbewerbs kam die Inhaberin eines Schmöllner Friseursalons und Kunstmalerin Janine Stiebritz mit den über 100 Besuchern ins Gespräch: „Die Idee entstand, nachdem der Corona-Lockdown zum Homeschooling führte und wir Eltern mehr oder weniger gefordert worden. Unser Friseurgeschäft war zwangsgeschlossen. Neben den Schularbeiten mit meinen Kindern entstanden in dieser Zeit zudem über 30 Bilder, und die Idee kam auf, über einen Malwettbewerb das Interesse der Kinder an der Kunst zu wecken und heute hier Preisträger zu ermitteln.“

Ivy, Lia und Lina (von vorn) erläutern Gästen stolz ihre Bildmotive.
Ivy, Lia und Lina (von vorn) erläutern Gästen stolz ihre Bildmotive. © Funkemedien Thüringen | Wolfgang Riedel

Hotelier Thomas Büchner fand diese Kunstaktion echt lobenswert, die die Kinder bestens zum kreativen Handeln motiviert. Gerne spendierte er Schülern und Gästen Leckeres und Getränke. Derweil erläuterten unter den 18 jungen Wettbewerbsteilnehmern schon mal die Fünftklässlerin Ivy aus Bora bei Großstöbnitz sowie deren Schmöllner Klassenkameradinnen Lia und Lina einer Gästegruppe ganz stolz ihre Motive: jeweils eine Wiesen- und Schneelandschaft sowie ein lustiges Schmöllner Knöpfchen.

Brunnenbild geeignet für Bürgermeisterbüro

Der zwölfjährige Schmöllner Kenny Stiebritz betonte: „Ich liebe die Natur und habe deshalb unseren schönen Brauereiteich bei Sonnenuntergang gemalt.“ Jede Menge Beifall erhielten bei der Preisverleihung die drei Erstplatzierten. Den 1. Platz ermalte sich Maria Löser aus der Klasse 9a.

Auf die Plätze 2 und 3 kamen Etienne Hußner und Mila Schnelle (beide Kl. 6b). Mila malte übrigens den Schmöllner Marktbrunnen - echt reizvoll. Sofort warf ein Besucher ein: „Dieses Brunnen-Bild wäre unter anderem eine super Zierde für das Büro von Bürgermeister Sven Schrade (SPD)!“ Mit Freuden unterstützte Schulleiterin Steffi Kersten diesen ersten Malwettbewerb.

Kunstmalerin Stiebritz versteigert ihre Werke

Sie organisierte zwei Projekttage, an dem die jungen Kunstinteressierten ran an Pinsel und Farbe gehen konnten und dann auch weiter Zuhause ihre Bilder vervollständigen konnten. „Auch Kinder von Wettbewerbsinitiatorin Janine Stiebritz gehen in unsere Schule, und so auch ist sie für uns eine lobenswerte Macherin auch in anderen Schulangelegenheiten“, so Kersten. Diese Schau mit Schülerbildern verband Kunstmalerin Stiebritz mit der Versteigerung einiger ihrer Bilder. „Die Einnahmen liegen schon bei über 1000 Euro. 25 Prozent davon erhält der Förderverein der Regelschule „Am Eichberg“.

Siegerin des Wettbewerbes wurde Maria Löser aus der Klasse 9a (Mitte). Die Plätze 2 und 3 gingen an Etienne Hußner (re.) und Mila Schnelle (beide Klasse 6b
Siegerin des Wettbewerbes wurde Maria Löser aus der Klasse 9a (Mitte). Die Plätze 2 und 3 gingen an Etienne Hußner (re.) und Mila Schnelle (beide Klasse 6b © Funkemedien Thüringen | Wolfgang Riedel