Gößnitz. Hier lacht das Altenburger Land: Frauentags-Spezial und Kabarett-Brunch: Gößnitzer Nörgelsäcke feiern mit Humor und Genuss.

Die beliebten Gößnitzer Nörgelsäcke sind derzeit am Proben für zwei neue Programme: „Büroschlaf muss sich endlich lohnen“ und „Gründlich gemütlich“, die beide im Frühjahr Premiere haben werden.

Für den Frauentag haben Bettina Prokert, Maxim Hofmann und Markus Tanger ein „Frauentag Spezial“ zusammengestellt, womit sie den Mädels vom 5. März bis zum 9. März zu ihrem Ehrentag gratulieren wollen.

In Gößnitz muss sich der Büroschlaf lohnen

In ihrem neuen Programm fordern die Nörgelsäcke: „Büroschlaf muss sich endlich lohnen!“ Früher ging man ohne Nachzudenken einfach zur Arbeit ins Büro zur Sekretärin. Das ist aber 2024 natürlich ein absolutes No-Go. Thomas Puppe, Markus Tanger und Enrico Wirth in einem Kabarettprogramm zwischen Faxgerät und Digitalisierung, Formularen und Entbürokratisierung. Premiere am 30. März.

Eine zweite Premiere gibt es dann am 19. April. Bettina Prokert und Maxim Hofmann machen es sich dann „Gründlich gemütlich“. Da heißt es dann: Hausschuhe an und hereinspaziert. Pünktlich, ordentlich und sangesfreudig versammeln sich alle auf dem Sofa zum Volksliedersingen - also alle Handys raus und Texte googeln. Warum immer Dichter und Denker und nicht mal Latin und Lover? Warum grübelt der Germane? Machen wir uns mal Gedanken. Von wegen der Deutsche versteht keinen Spaß. Bei diesem Programm kann man Präzisionshumor trotz Fachkräftemangel erleben.

Altbewährtes in Gößnitz bleibt bestehen

Natürlich gibt es auch wieder die beliebte Veranstaltungsreihe „Kabarett und Kulinarisches“, zum Beispiel am 25. April „Alles mit Butter auf‘m Kutter“, einem Programm bei dem sich Kabarett und ein viergängiges Menü abwechseln. Und am 11. Februar sowie am 14. April laden die Nörgelsäcke zum Kabarett-Brunch „Kaffee mit Schuss“. Im neuen Programm zwischen Frühstück und Mittagessen erzählen Thomas Puppe, Markus Tanger und Enrico Wirth viel übers Essen und klären die Frage, warum heute jeder seine Mahlzeit erst fotografieren muss, bevor es ans Genießen gehen kann.

Am 4. Mai und am 20. Juli sind die Nörgelsäcke in Gößnitz mit ihrem satirischen Stadtrundgang durch die „wildeste Stadt Thüringens“ unterwegs. Neben Kabarettszenen auf der Straße, öffnen sich dabei sonst verschlossene Türen. Für Wegzehrung ist gesorgt.

Die nächste Vorstellung gibt es am 9. und 10. Februar. Dann gewähren Carsten Heyn, Markus Tanger und Enrico Wirth einen Einblick in ihre „Männer-WG“.

Immer an den Wochenenden gibt’s von 14 Uhr bis 17 Uhr leckeren Kuchen und Torten zur „Kaffeezeit im Kabarett“. Dann kann auch die Galerie LachArt besichtigt werden.

Übrigens ist das Kabarett Nörgelsäcke jetzt barrierefrei und der Spielsaal dank Plattformlift und Behinderten-WC auch für Zuschauer mit Mobilitätseinschränkung problemlos zu erreichen.

Karten für alle Vorstellungen im Kabarett Nörgelsäcke gibt es im Fotohaus Engemann in Gößnitz, Tel. 034493-21645, bei der Altenburger Tourismus GmbH (Spielkartenladen), bei der Altenburger Tourismus-Information und beim Bürgerservice Schmölln. Tickets können auch online unter www.kabarett-noergelsaecke.de gebucht werden.