Altenburg/ Altenburger Land. Kleinere Schüler und Schülerinnen aus dem Altenburger Land sahnen ab. Die Teilnehmerzahlen zum Vorlesewettbewerb lassen Luft nach oben.

Zum Thema Tiergeschichten haben in dieser Woche Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Landkreis Altenburger Land im Rahmen des alljährlichen Vorlesewettbewerbes der Stadt Altenburg Ausschnitte aus ihren Büchern im Altenburger Rathaus vorgelesen.

Während die Teilnehmerzahlen in der Klassenstufe 3/4 ein uneingeschränktes Interesse an diesem Wettstreit zeigten (28 Teilnehmer/innen), war in der Klassenstufe 5/6 die Anzahl der Interessenten, analog zu den letzten Jahren, sehr gering (7 Teilnehmer/innen). Es wäre schön, wenn in den kommenden Jahren in der höheren Klassenstufe wieder mehr Schulen die Möglichkeit nutzen, ihre Schüler und Schülerinnen zu diesem Wettbewerb zu delegieren.

Der Newsletter für das Altenburger Land

Alle wichtigen Informationen aus dem Altenburger Land, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Alle Kinder boten an den beiden Wettbewerbstagen ein breites Spektrum an Geschichten und zeigten, dass neben den elektronischen Medien auch das Lesen von Büchern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bietet und immer noch sehr beliebt ist. Oberbürgermeister André Neumann (CDU) eröffnete den Wettbewerb und wünschte allen: toi, toi, toi.

Die Jury, bestehend aus Fachlehrern, ehemaligen Lehrerinnen und Bücherfreunden, hatte wieder die schwierige Aufgabe, die Vorträge zu bewerten, um die Prädikate Gut, Sehr gut oder Ausgezeichnet zu vergeben. Alle Kinder bekamen eine Urkunde, die sicher in dem einen oder anderen Kinderzimmer einen würdigen Platz finden wird.

Der Vorlesewettbewerb des kommenden Jahres wird unter der Thematik „Abenteuergeschichten“ stattfinden.