Leinefelde. Fünfköpfige Familie aus Leinefelde erreichen nach Hausbrand viele Sachspenden. Bei einer initiierten Geldsammlung im Internet kommen binnen weniger Stunden über 20.000 Euro zusammen. Geholfen werden kann auch weiterhin.

Bei einem Hausbrand am Samstagabend in Leinefelde hat eine fünfköpfige Familie ihr Hab und Gut verloren. Freunde, Anwohner und andere Eichsfelder starteten sofort Hilfsaktionen. Am Sonntag gründete sich auch eine Whatsapp-Gruppe, um Hilfe zu organisieren. Viele Nachfragen, was noch gebraucht werde, tauchten im Minutentakt auf. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatten die Familie bereits zahlreiche Sachspenden erreicht.

Benjamin Althaus aus Beuren, der mit der betroffenen Familie befreundet ist, machte sich gleich Gedanken, wie eine Unterstützung aussehen könne. Er startete am Sonntagmorgen eine Geldsammelaktion auf einem Internetportal. Binnen weniger Stunden kam das erste gesteckte Ziel von 20.000 Euro zusammen. Am Montagmittag belief sich die Spendensumme auf 27.827 Euro.

Wer die Familie unterstützen möchte, kann dies mit einer Geldspende tun, erklärt Benjamin Althaus. Für Informationen, wie man spenden kann, hat er extra eine E-Mailadresse eingerichtet. Schreibt man diese an, erhält man eine Antwortmail mit einem Link zur Spendenaktion.

Auf der Plattform haben sich auch die Geschädigten zu Wort gemeldet. „Liebe Spender, wir sind absolut sprachlos! Vielen, vielen Dank für euer großes Herz …“, heißt es dort. Von Sachspenden solle erst einmal abgesehen werden, da die Masse, die die Familie erreicht hat, erst einmal gesichtet werden müsse. Wenn etwas fehlen sollte, werde es kommuniziert. Zu lesen ist dort weiter, dass die Familie für die nächste Zeit eine Unterkunft habe.

Wer die Familie mit einer Geldspende unterstützen möchte, schreibt einfach eine E-Mail an hilfenachhausbrand@gmail.com.

Weitere Nachrichten aus dem Eichsfeld

  • In einer Eichsfelder Stadt wird dem Mülltourismus der Kampf angesagt
  • Braunbär Mykhailo im Eichsfeld angekommen – Rettungsmission endet erfolgreich
  • Eichsfeld-Klinikum: Warum eine Station jetzt von den Azubis geleitet wird
  • Südharz-Kali: Keine Halde im Eichsfeld
  • Eichsfelder Landratskandidaten werden kurzzeitig zu Schaffnern