1000 Bücher für ukrainische Flüchtlingskinder in Gera

Katja Grieser
Udo Pein vom Förderverein Rechtspflege, Kunst und Kultur Gera.

Udo Pein vom Förderverein Rechtspflege, Kunst und Kultur Gera.

Foto: Peter Michaelis

Gera.  Rechtspflegeverein Kunst und Kultur wird siein Gera verteilen.

Für Flüchtlinge aus der Ukraine, die nach Deutschland gekommen sind, um sich vor dem Krieg in Sicherheit zu bringen, ist eines besonders wichtig: das Erlernen der deutschen Sprache. Das gilt natürlich auch für Kinder. Der Förderverein Rechtspflege Kunst und Kultur hat deshalb das Projekt „Hilfe durch Lesen“ ins Leben gerufen und eine Aktion läuft gerade.

Tiergeschichten und Gesundheitsthemen

„Wir haben von Kinderbuchautorin Johanna Kirschstein 1000 Bücher zur Verfügung gestellt bekommen“, freut sich Udo Pein vom Verein. In einem Buch werden Tiergeschichten erzählt und bei dem anderen dreht sich alles um Gesundheit.

„Der Wunsch von Frau Kirschstein ist, dass die Bücher ukrainische Flüchtlingskinder bekommen“, so Pein. Mit Hilfe der Bücher sollen es ihnen erleichtert werden, Deutsch zu lernen.

Mit Unterstützung von Ehrenamtszentrale und Jugendhilfe wird der Rechtspflegeverein die Bücher nun verteilen.