39-Jähriger seit 1. Juli vermisst - Mann entließ sich selbst aus Geraer Krankenhaus

red
Trotz aller bisherigen Suchmaßnahmen konnte der 39-Jährige bislang nicht gefunden werden, teilte die Polizei mit und bittet die Bevölkerung um Hilfe bei der Suche.

Trotz aller bisherigen Suchmaßnahmen konnte der 39-Jährige bislang nicht gefunden werden, teilte die Polizei mit und bittet die Bevölkerung um Hilfe bei der Suche.

Foto: Daniel Volkmann (Symbolfoto)

Gera/Greiz/Weida.  Ein 39-Jähriger wird seit dem 1. Juli vermisst. Er entließ sich selbst aus dem Geraer Krankenhaus. Seitdem können ihn Angehörige nicht mehr erreichen.

Bereits seit dem 1. Juli wird der 39-jährige Andre Sokolov vermisst. Er entließ sich an diesem Tag aus einem Krankenhaus in Gera. Seither fehlt von ihm jede Spur, seine Angehörigen können ihn nicht mehr erreichen. Umfangreiche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen verliefen bisher ohne Erfolg.

So kann der Vermisste beschrieben werden:

  • ungefähr 1,67 Meter groß
  • kräftige Statur
  • dunkle, kurze Haare
  • OP-Narben am Bauch und an der rechten Hüfte
  • mit einer blauen Jeans, einem T-Shirt und dunklen Turnschuhen bekleidet
  • Markant ist eine silberne Kreuzkette sowie ein großer, goldener Ring mit einem schwarzen Stein

Eine Gefahr für Leib oder Leben des Vermissten kann nicht ausgeschlossen werden.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort geben kann oder ihn trifft, informiert bitte umgehend die Kriminalpolizeiinspektion Gera unter der Telefonnummer 0365/82341465.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Gera.