Advent

Adventskalender im Puppentheater Gera

Gera.  Auch ehemalige Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich mit einem kleinen Weihnachtsprogramm bei der Adventskalender-Aktion.

Am diesjährigen Adventskalender im Puppentheater Gera beteiligen sich auch ehemalige Theatermitarbeiter mit einem kleinen Programm am 4.12.: Waltraud Steinke-Löscher (79) und Günter Schimm (76)

Am diesjährigen Adventskalender im Puppentheater Gera beteiligen sich auch ehemalige Theatermitarbeiter mit einem kleinen Programm am 4.12.: Waltraud Steinke-Löscher (79) und Günter Schimm (76)

Foto: Ulrike Kern

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen ganz besonderen Charme entfaltet jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit der Adventskalender im Geraer Puppentheater. Schon zum achten Mal öffnen sich bei der von Puppentheaterleiterin Sabine Schramm ins Leben gerufenen Aktion vom 1. bis 24. Dezember die Türen des Hauses für ein liebevolles Programm mit märchenhaften oder witzigen Darbietungen und Mitmachaktionen von Sängern, Tänzern, Musikern, Schauspielern, Puppenspielern und weiteren Mitarbeitern das Theaters.

Dazu gehören auch die frühere Schauspielerin Waltraud Steinke-Löscher (79) und der einstige Schauspielkapellmeister Günter Schimm (76). Denn obwohl beide längst aus dem aktiven Dienst am Haus ausgeschieden sind, ist das Interesse der beiden an Inszenierungen und Geschicken des Hauses ungebrochen. Und so wollen die beiden ehrenamtlich ein Stück beitragen und damit insbesondere die kleinen Gäste ins Haus locken.

Für ihr rund 30-minütiges Mitmachprogramm „Fröhliche Weihnacht“ am Mittwoch, 4. Dezember, ab 17 Uhr haben die beiden in der heimischen Wohnung geprobt, Lieder und Gedichte unter anderem aus „Hänsel und Gretel“ zusammengetragen; nun wollen sie zum Mitsingen einladen. „Uns ist es wichtig zu zeigen, dass wir Alten auch noch gern unseren Beitrag fürs Theater leisten, und wir würden uns freuen, wenn viele ins Puppentheater kämen“, betont Steinke-Löcher.

Nach jeder Veranstaltung werden Spenden für einen guten Zweck gesammelt. Diesmal kommen sie dem Verein „Besondere Kinder Gera & Landkreis Greiz“ zugute.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren