Gera. Nachgehakt nach Bürgerbeschwerden zu den Busanbindungen am Geraer Stadtrand

Weite Weg zur nächsten Bushaltestelle in Liebschwitz sorgen vor allem bei älteren Bewohnern des Geraer Stadtteils für Verärgerung. Dazu der Fahrscheinautomat, der ohne Ankündigung abgebaut worden sei und die Frage, wie man – ohne „schwarz zu fahren“ – mit dem Bus fahren kann, wenn es darin auch keinen Ticketautomaten gibt. Ihrem Unmut hatten etliche Liebschwitzer jüngst in einer Sitzung des Ortsteilrats Luft gemacht. Verbunden mit dem Ärger darüber, dass die Probleme mit der Busanbindung des Ortsteil während der aktuellen Bauarbeiten in der Salzstraße nach ersten Beschwerden nur zum Teil gelöst seien.