Gera. Außerdem erzählt ein Heimatforscher, was Otto Dix 1906 faszinierte und wird zur Orgelvesper eingeladen.

In der Galerie „Mieze südlich“ in der Häselburg, Burgstraße 12, in Gera stellt derzeit der Geraer Künstler Wolfgang Schwarzentrub aus. „Sichtungen“, so der Titel der Schau, präsentiert zum Teil noch nicht veröffentlichte Arbeiten auf Papier. Sie entstanden bei Studienaufenthalten an der Ostsee, bei einem Workshop in Obergeißendorf oder sind Reaktionen des 69-Jährigen auf Ausstellungsbesuche und Bücher. Sowohl aus der Ferne als auch aus der Nähe betrachtet, entfalten die Blätter ihre Wirkungen. Das sei für ihn selbst spannend zu erfahren, erklärte er zur Ausstellungseröffnung. Geöffnet ist die Galerie jeweils donnerstags von 12 bis 17 Uhr und sonntags von 15 bis 18 Uhr. Noch bis zum 25. Februar sind die Arbeiten des Geraers zu sehen. red