Gera. Ab wann die Straßenbahnkreuzung gebaut werden soll, welche anderen Straßen- und Gleisabschnitte ebenfalls erneuert werden, wie teuer das wird und wie lange das dauert.

Die GVB Verkehrs- und Betriebsgesellschaft Gera mbH (GVB) hat den Fördermittelrahmenantrag zur Fortsetzung des Stadtbahnprogrammes Stufe II an das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr übergeben. Das teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. „Das ist ein wichtiger Meilenstein in der Umsetzung des Bauvorhabens“, zeigt sich Ronny Röder, Projektleiter Infrastruktur der GVB erleichtert.