Ronneburg. Auf der A4 bei Ronneburg hat die Polizei einen Raser gleich zweimal überführt. Beide Male war er über 60 km/h zu schnell unterwegs.

Bereits am Dienstag konnten die Beamten der technischen Verkehrsüberwachung der Thüringer Autobahnpolizei erneut einen Raser auf der A4 stoppen. Wie die Polizei am Donnerstag informierte, sei der 46-Jährige mit seinem Auto in der Baustelle zwischen Ronneburg und Schmölln mit 145 km/h unterwegs gewesen. Erlaubt waren 80 km/h.

Der Newsletter für Gera

Alle wichtigen Informationen aus Gera, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Schon am Baustelleneingang sei der 46-Jährige mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen. Die Polizei setzte sich mit ihrem Videomessfahrzeug hinter den Raser, sodass die Geschwindigkeiten aufgezeichnet werden konnten. Dem 45-Jährigen wurden gleich zwei Geschwindigkeitsverstöße nachgewiesen. So sei er einmal 62 km/h und einmal 65 km/h zu schnell gewesen. Ihn erwarte nun eine Geldbuße in Höhe von 1500 Euro sowie zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.