Betrunkener greift Hausbewohner im Flur an - Rechte Parolen und Sachbeschädigung

Gera.  Aus noch ungeklärter Ursache eskalierte am Dienstag die Lage im Hausflur eines Geraer Mehrfamilienhauses. Ein Betrunkener wurde dort gewalttätig. Die Meldungen aus dem Polizeibericht für Gera.

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rechte Parolen und Sachbeschädigung in der Maler-Fischer-Straße

Am Dienstagabend, gegen 23:45 Uhr kamen Polizeibeamte in der Maler-Fischer-Straße, beim dortigen Skaterpark, zum Einsatz. Dort sollen laut Auskunft von Zeugen mehrere bislang unbekannte Personen lautstark volksverhetzende Parolen gerufen haben.

Vor Ort konnten die betroffenen Personen nicht mehr angetroffen werden. Allerdings stellte sich heraus, dass eben diese Personengruppe einen ADAC-Abschleppwagen mit mehreren fahrzeugeigenen Verkehrsleitkegeln bewarf und damit das Auto beschädigten.

Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise zur betroffenen Personengruppe unter der Telefonnummer 0365 / 829-0 entgegen.

28-Jährigen randaliert in Hausflur und verletz Bewohner

Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Jenaer Straße meldeten Dienstagabend der Geraer Polizei, dass sich im Hausflur mehrere Personen schlagen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass sich ein mit über 1,5 Promille betrunkener 28-Jähriger im Flur des Hauses aufhielt und dort gegen mehrere Türen klopfte, so die Polizei. Der Mann griff aus noch ungeklärter Ursache einen anwesenden 56-Jährigen an und verletzte ihn.

Zudem versprühte der 28-Jährige einen Feuerlöscher im Hausflur. Anschließend kam es zur verbalen Auseinandersetzung mit weiteren Anwohnern. Vor Ort konnte die Lage beruhigt werden. Gegen den 28-Jährigen wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Geschädigte kam leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Prügelei in der Otto-Rothe-Straße

Weil sich zwei Männer im Bereich eines Supermarktes in der Otto-Rothe-Straße schlugen, kam auch hier am Dienstagabend die Polizei zum Einsatz. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei entwickelte sich ein verbaler Disput zwischen den beiden Betroffenen zur körperlichen Auseinandersetzung. Nach der Tat entfernte sich einer der Beteiligten in unbekannte Richtung und konnte nicht mehr gefunden werden. Der noch vor Ort verbliebene und mit circa 1 Promille alkoholisierte 64-jährige Tatbeteiligte zeigte keine sichtbaren Verletzungen auf. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Weitere Polizeimeldungen aus Ostthüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.