Der Campus des Geraer Gymnasiums Rutheneum wird gefeiert und gezeigt

Das Rutheneum seit 1608 von der Reichsstraße gesehen. Vorn der Neubau, dem sich das sanierte Reußische Regierungsgebäude und der Klinkerbau am Johannisplatz anschließen.

Das Rutheneum seit 1608 von der Reichsstraße gesehen. Vorn der Neubau, dem sich das sanierte Reußische Regierungsgebäude und der Klinkerbau am Johannisplatz anschließen.

Foto: Peter Michaelis

Gera.  Nach der offiziellen Eröffnung am Freitag ist am Sonnabend Tag der offenen Tür in der Geraer Burgstraße.

Am Freitagvormittag wird der Campus des Gymnasiums „Rutheneum seit 1608“ mit geladenen Gästen offiziell eingeweiht. Am Nachmittag startet um 17 Uhr das Schulfest zur Einweihung für alle Schüler, deren Geschwister, Eltern und Lehrer des Gymnasiums auf den Freiflächen vor der Schule, informiert die Schule.

Am Samstag, dem 18. September, ist zwischen 10 und 14 Uhr endlich auch für alle Interessierten die Besichtigung des neuen Campus möglich – Bedingung: 3-G-Regel. Nachweise sind auf Verlangen vorzuzeigen. Treff ist der Haupteingang in der Burgstraße 2, vor dem ehemaligen Regierungsgebäude. Von dort aus sind eigenständige Besichtigungen möglich. Führungen werde es nicht geben.

Höhepunkt am Samstag ist die Wiederaufführung des opulenten Chor,- Orchester- und Rockwerkes „Hereafter“ des Komponisten Christian Frank mit dem von ihm geleiteten Konzertchor des Rutheneums, der Band Hidden Timbre, dem Reußischen Kammerorchester Gera und der Solosängerin Kerstin Radtke, um 20 Uhr, im Hofwiesenpark. Karten gibt es online im Ticketshop oder an bekannten Vorverkaufsstellen.

Konzert am 21. September

Zum ersten öffentlichen Konzert in den neuen Campusgebäuden lädt das Gymnasium am Dienstag, dem 21. September, um 19.30 Uhr ein. Das Wandelkonzert gehört zur Reihe „Rutheneum in concert“. In den jeweiligen Konzerthälften werden sowohl die Aula am Johannisplatz als auch das Atrium des Neubaus mit Klängen erfüllt. Auch die Konzertpause werde musikalisch gestaltet sein und den Weg der Konzertbesucher durch das restaurierte Reußische Regierungsgebäude auf besondere Weise erlebbar machen. Das Konzert gestalten der Kinder- und Mädchenchor, weiterhin Schüler, Ehemalige und Lehrer, welche solistisch und kammermusikalisch agieren. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung für das Wandelkonzert bis 17. September unter Telefon: 0365/2147530

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Gera.