Doppelspitze bei den Geraer Grünen gewählt

Gera.  Anna-Katharina Frank und Thomas Wieden sind die neuen Kreissprecher bei den Bündnisgrünen in Gera. Der alte Vorstand trat vorfristig zurück.

Der Kreisverband Gera von Bündnis 90/Die Grünen hat einen neuen Vorstand gewählt, mit zwei Vorsitzenden. Von links: Schatzmeister Benjamin Falk und die Kreissprecher Anna-Katharina Frank und Thomas Wieden.

Der Kreisverband Gera von Bündnis 90/Die Grünen hat einen neuen Vorstand gewählt, mit zwei Vorsitzenden. Von links: Schatzmeister Benjamin Falk und die Kreissprecher Anna-Katharina Frank und Thomas Wieden.

Foto: Hanne Vitzthum

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Geraer Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen wird neuerdings von zwei Kreissprechern geführt. Die Mitglieder wählten vorige Woche die Fraktionsgeschäftsführerin Anna-Katharina Frank und den Heilerziehungspfleger Thomas Wieden. Darüber informiert der Verband in einer Pressemitteilung.

Die Entscheidung für eine Doppelspitze wird mit der in der Partei gelebten Grundüberzeugung begründet, viele Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen und Amt und Mandat zu trennen. Der bis Mitte Januar tätige Vorstand um Sprecher Nils Fröhlich, der seit Sommer 2019 Chef der Stadtratsfraktion ist, sei daher vor Ablauf der regulären Amtszeit zurückgetreten.

Mit dem Einzug in den Stadtrat nutze man nun die Chance, sich breiter aufzustellen und grüne Themen auch im Stadtrat zu thematisieren, Beschlüsse und Anfragen zu formulieren. Hierfür werde die Zusammenarbeit zwischen neuem Vorstand und Fraktion seit Wochen intensiviert, heißt es. Ziel müsse es sein, zum einen mehr Inhalte sowie Fachkompetenzen der Bürger und grünen Mitglieder in die Stadtratsarbeit einzubringen. Zum anderen wolle man durch mehr Aktivitäten im Kreisverband präsenter sein.

„Erste Aufgaben des neuen Vorstandes werden unter anderem sein, neue Veranstaltungsformate sowie Redaktionspläne für die Presse- und Medienarbeit zu erarbeiten. Weiterhin möchten wir uns räumlich verändern und ein barrierefreies Büro in zentraler Lage suchen”, erklärt Anna-Katharina Frank. „Mit einer Spielecke in der Geschäftsstelle sowie überarbeiteten Geschäftszeiten und Terminen für Mitgliederversammlungen möchten wir familienfreundlicher werden.”

Der ehemalige Vorstand sehe es als erfreulich an, dass nun auch junge, engagierte Mitglieder bereit sind Verantwortung zu übernehmen. „Unser Dank gilt, neben den Mitgliedern, natürlich auch dem alten Vorstand, welcher den Kreisverband in den vergangenen Jahren um zahlreiche Mitglieder stärker gemacht sowie mich in zwei Wahlkämpfen unterstützt hat”, wird Thomas Wieden zitiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren