Drei Fragen An: Krimhild Leutloff (CDU), Bürgermeisterin von Ronneburg

Ronneburg  Ausblick auf das Jahr 2021: Bauland steht wieder zur Verfügung.

Krimhild Leutloff (CDU) ist seit 2012 Bürgermeisterin von Ronneburg.

Krimhild Leutloff (CDU) ist seit 2012 Bürgermeisterin von Ronneburg.

Foto: Ilona Berger

Welche Investitionen sind für dieses Jahr vorgesehen?

In diesem Jahr soll die Erschließung der Eigenheimsiedlung an der Distelburg zwei beendet werden. Die Eigenheimbauer stehen bereits in den Startlöchern. Mehr als 20 Eigenheime können dort entstehen. 15 stehen derzeit noch zur Verfügung. Des Weiteren wollen wir die Bauleitplanung der Stadt weiterführen. Hier sind unter anderem Änderungen und Anpassungen vonnöten. Dann soll in diesem Jahr der letzte Abschnitt der Schloßfelsensicherung beendet werden. Es ist der fünfte Abschnitt. 2012 wurde mit den Sicherungsmaßnahmen begonnen. Für diese Maßnahme gab es Fördermittel vom Land. Dann wird der Bäderteichsteg saniert. Nach langer Angebotssuche konnten wir den Auftrag nun an eine hiesige Tischlerei-Firma vergeben. Straßenbaumaßnahmen planen wir in der Lutherstraße und in der Straße der Jugend.

Was wird in diesem Jahr als erstes angepackt?

Als erstes werden wir unseren 9. Babyempfang veranstalten. Natürlich nicht wie gewohnt. Anfang Februar werden wir unsere Geschenke kontaktlos an die frischgebackenen Eltern übergeben. Im Januar schaffen wir es nicht, weil wir corona-bedingt verzögerte Meldungen seitens des Standesamtes bekommen. Die Familien bekommen von der Stadt Bargeld und Firmen der Region spenden zusätzlich Gutscheine oder eben auch Geld. Im vergangenen Jahr gab es in der Stadt einen Zuwachs von nicht ganz 30 Kindern. Das sind etwas weniger als in den Jahren zuvor. Aber wir konnten hier in Ronneburg über die vergangenen Jahre unsere Einwohnerzahl halten.

Welche Jubiläen stehen in diesem Jahr an?

In diesem Jahr stehen in der Stadt Ronneburg unter anderem auf dem Programm: 60 Jahre Jugendfeuerwehr, 30 Jahre DLRG, 35 Jahre Seniorensportgemeinschaft Ronneburg, 30 Jahre Städtepartnerschaft mit Münzenberg in Hessen und 40 Jahre Kleingartenanlage Paitzdorfer Straße. Wie etwas gefeiert werden kann, wissen wir nicht. Wir planen derzeit ins Blaue. Verträge werden vorerst nicht gemacht.