Drei Schwerverletzte nach Unfall in Gera

dpa/red
Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Foto: Peter Michaelis

Gera  Bei einem Unfall in Gera sind in der Nacht zu Donnerstag drei Personen schwer verletzt worden.

In der Nacht zu Donnerstag sind in Gera drei Menschen bei einem Autounfall schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Auto in der Straße des Friedens von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Lichtmast, wie die Polizei mitteilte.

Der 25 Jahre alte Fahrer des Autos sowie die zwei weiteren Insassen, deren Identität zunächst ungeklärt war, seien schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Wie die Geraer Feuerwehr berichtete, mussten zwei der Verletzten mit schwerem Rettungsgerät aus dem Auto befreit werden. Durch die Wucht des Aufpralls sei der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen worden. Mehrere Straßenlaternen und Bäume wurden umgefahren.

Aufgrund des Unfalls kommt es in der Straße des Friedens stadteinwärts seit den Morgenstunden zu Verkehrseinschränkungen und Rückstau bis zur Sommerbadstraße beidseitig sowie in den Innenstadtbereichen. Der Bereich des Unfalls musste großräumig abgesperrt werden, der Verkehr werde einseitig umgeleitet, informierte die Stadtverwaltung.

Rettungswagen beschädigt und Frau verletzt: Mann löst in Gera doppelten Polizeieinsatz aus

Mann entblößt sich in Altenburger Arztpraxis

Radler in Hermsdorf mit 3,5 Promille unterwegs