Ein Ritt durchs Bauhaus-Jahr in Gera

Gera  Der große Bauhaus-Tag an diesem Sonntag in Gera soll Aktivitäten, Architekturen und Ausstellungen des Jubiläumsjahrs an einem Tag erlebbar machen

Die ehemalige Frauenklinik Schaefer in der Gagarinstraße 19 ist eines von zahlreichen Beispielen des Architekten Thilo Schoder für das Neue Bauen in Gera.

Die ehemalige Frauenklinik Schaefer in der Gagarinstraße 19 ist eines von zahlreichen Beispielen des Architekten Thilo Schoder für das Neue Bauen in Gera.

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

100 Jahre Bauhaus an einem Tag – nein, so vermessen sind die Köpfe hinter dem Geraer Bauhaus-Tag an diesem Sonntag sicher nicht. Den Anspruch, einen Höhepunkt in der auch durchs Neue Bauen geprägten Stadt zu schaffen, der viele Beiträge zum ganzjährigen Bauhaus-Jubiläum bündelt und mit praktischen Anschauungsobjekten verbindet, den haben die Initiatoren schon. Garniert mit publikumswirksamen Aktionen soll dabei ein Familientag herauskommen, der das Bauhaus und seine Auswirkungen auch dem breiten Publikum öffnet.

Zentraler Anlaufpunkt wird der Marktplatz, auf dem um 10 Uhr der Bauhaus-Tag eröffnet wird. Auch danach werden hier, zusammen mit Kunstverein Gera und Kulturfabrik Eisenberg Bauhaus-bunte Aktionen gestartet. Präsentiert wird das Festival „Eisenberg spielt Klavier“, mit Extrempianisten, die kurz nach 10 Uhr auf Stelzen in mehreren Metern Höhe Klavier spielen, und einer Malaktion für Kinder, bei der ein Klavier in Bauhaus-Farben getaucht wird. Musik, Bastelaktionen oder Cartoons von Christian Habicht warten ebenfalls auf die Besucher. „Ich freue mich außerdem, dass es uns gelungen ist, nach vielen Jahren wieder eine Haltestelle auf dem Markt zu haben“, sagt Bauhaus-Tag-Initiator Heinz Roeske. Hier werden die Shuttlebusse des Geraer Verkehrsbetriebs im Halb-Stunden-Takt ebenso wie an allen anderen Stationen des Tages halten (siehe Kasten rechts). Ebenfalls startet auf dem Markt eine Bauhaus-Radtour mit dem Radfahrerklub Solidarität. Um 10.30 Uhr geht es los zu fünf Stationen (Punkte 6, 5, 4, 9 und 7 in der Karte), ehe gegen 14 Uhr wieder der Markt erreicht wird. Bereits am Sonnabend, ab 21 Uhr, in der „Quisisana“, De-Smit-Straße 2, steigt bei freiem Eintritt eine Bauhaus-Party, veranstaltet von der Agentur AT-Events.

Der Geraer Heinz Roeske ist mit Blick auf das Programm begeistert, wie sich eine Idee in kleiner Runde zu einer solchen Veranstaltung entwickeln konnte, die inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus Aufmerksamkeit erhalten habe. Das sagte er bei ein kleinen Empfang für die Unterstützer und Sponsoren des Bauhaus-Tages auf dem Dach des Sparkassen-Hochhauses, von dem am Sonntag auch die Bauhaus-Gäste auf die Stadt blicken können. Zu dem Empfang waren auch Bauhaus-Botschafter und Bauhaus-Tag-Schirmherr Wolfgang Tiefensee (SPD) sowie Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb (parteilos) gekommen, um den Unterstützern zu danken und noch einmal für den Sonntag einzuladen. Um die Kosten für Werbemittel, Shuttlebusse, Gästeführer und ähnliches zu decken, bedachte die Sparkassen-Stiftung das Organisationsteam mit 4000 Euro, Tiefensee überreichte symbolisch 3000 Euro Lottomittel, das Druckhaus Gera sponserte Drucksachen für über 2000 Euro und Weidner Immobilien sowie die Köstritzer Brauerei steuerten jeweils weitere 500 Euro hinzu.

Die Stationen

Die Eintrittsbändchen zu 3 Euro (bis 16 Jahre frei) sind an allen 12 Stationen erhältlich. Sie sind gleichzeitig Fahrkarte für die Shuttlebusse, die zwischen 10 und 16 Uhr alle Stationen halbstündlich anfahren. Besucher können eine Station anfahren, sich dort so viel Zeit wie gewünscht lassen und mit einem der nächsten Busse die Tour fortsetzen.

1 und 2 Marktplatz Gera

3 Haus Schulenburg, Straße des Friedens 120, Besichtigung Außenanlagen im Eintrittspreis, Museumsbesuch für Bändcheninhaber 4 Euro (bis 14 Jahre frei)

4 Golde-Bau, Wiesestraße 202, Besichtigung mit Gästeführer

5 Stadtsiedlung Uhlstraße, Uhlstraße 2 bis 18 und 5 bis 27, Besichtigung mit Gästeführern und Vertretern der WBG Glück Auf,

6 Verwaltungs- und Industriebau Schulenburg und Bessler, Lange Straße 73, Besichtigung mit Gästeführer

7 Handelshof (Sparkasse Gera-Greiz), Schloßstraße 11, Mit den Gästeführern aufs Hochhausdach

8 Haus Meyer, Julius-Sturm-Straße 6, Erläuterungen vor Ort mit Gästeführer, Besichtigung im Gebäude und Garten nicht möglich

9Schaeferklinik, Gagarinstraße 19, Besichtigung mit Gästeführer

10 Museum für Angewandte Kunst, Greizer Straße 37, Besuch der Thilo-Schoder-Ausstellung im Eintritt inbegriffen. Bauhaus-Laternen-Basteln

11 Häselburg – Neue Galerie für zeitgenössische Kunst, Burgstraße 12, Besuch der Bauhaus-Ausstellung im Eintritt inbegriffen

12Gera Arcaden, Heinrichstraße 30, Bauhaus-Fotoausstellung zu besichtigen (Läden geschlossen)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren