Erneut Autokorso durch Gera mit knapp 180 Fahrzeugen

Wieder findet ein Autokorso durch Gera statt.

Wieder findet ein Autokorso durch Gera statt.

Foto: Christiane Kneisel

Gera  Am frühen Freitagabend findet in Geras Innenstadt wieder ein Autokorso statt, wodurch es zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr kommt.

Folgende Route wird gefahren: Nach dem Start um 17 Uhr in der Industriestraße geht es weiter über: Siemens-Straße – Berliner Straße – Straße des Bergmanns – Gagarinstraße – Clara-Zetkin-Straße – Puschkinplatz – De-Smit-Straße – Breitscheidstraße – Reichsstraße – Braustraße – rechts auf den Stadtring Süd-Ost – Elsterdamm – Am Sommerbad – Gebrüder-Häußler-Straße – Theaterstraße – Berliner-Straße – Siemensstraße – Leibnizstraße und zurück zur Industriestraße 3.

Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Gera, sondern auch aus dem Landkreis Greiz, aus Altenburg, Zeitz, Jena, dem Saale-Holzland-Kreis, Apolda und von anderswo.

Anmelder/Organisator Andreas Thomä hatte bei der dritten Veranstaltung dieser Art mit etwa 200 Fahrzeugen gerechnet. Es beteiligten sich schließlich 178 Fahrzeuge. Nach Polizeiangaben gab es sieben Verstöße gegen das Versammlungsgesetz, im Wesentlichen gegen die Hygienevorschriften.

Die Teilnehmer protestieren gegen die Coronamaßnahmen, die sie als unverhältnismäßig ansehen. Der Autokorso ging friedlich und störungsfrei zu Ende.

Autokorso in Gera als "Protest gegen Corona-Maßnahmen"

Mit Autokorso in Gera gegen Corona-Maßnahmen protestiert