Erster Unverpackt-Laden in Gera geöffnet

Ilona Berger
Am heutigen Freitag eröffnete auf dem Markt in Gera der erste Unverpackt-Laden der Stadt.  Verkäuferin Birgit Linse im Gespräch mit Kundin Brigitte Munzert.

Am heutigen Freitag eröffnete auf dem Markt in Gera der erste Unverpackt-Laden der Stadt.  Verkäuferin Birgit Linse im Gespräch mit Kundin Brigitte Munzert.

Foto: Ilona Berger

Gera  Nudeln, Reis oder Trockenfrüchte gibt es lose unter anderem aus Lebensmittelspendern. Kunden können die Waren in mitgebrachten Behältern verstauen.

Pünktlich 8 Uhr öffnete am heutigen Freitag der erste Unverpackt-Laden auf dem Markt Gera seine Türen.

Die Geschäftsführer Nicole Metzner und Daniel Oeser investierten für ihr Projekt 120.000 Euro. Nur acht Monate dauerte es von der Idee bis zur Umsetzung.

Sechs Angestellte kümmern sich um die Kunden, die gekaufte Waren in mitgebrachten Beuteln, Dosen oder Netzen verstauen können. Etwa 200 Produkte vorwiegend aus der Region werden angeboten.

Nudeln, Reis oder Trockenfrüchte gibt es lose unter anderem aus Lebensmittelspendern. Hygieneartikel wie Seife – ebenfalls lose – ergänzen das Sortiment. Zudem gibt es Backwaren.

Erster Unverpackt-Laden in Gera eröffnet im Herbst