Frau greift drei Rettungskräfte an und verletzt sie - Pfefferspray bei Streit - Feuerwehreinsatz

| Lesedauer: 4 Minuten
Symbolbild

Symbolbild

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Die Meldungen der Polizei für Gera und den Kreis Greiz.

Frau greift drei Rettungskräfte an und verletzt sie

Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen gegen eine 41-jährige Frau eingeleitet, nachdem sie am 1. April drei Rettungskräfte angegriffen hatte. Gegen 16.45 Uhr befanden sich die Geschädigten bei einem Löscheinsatz mit der Geraer Feuerwehr auf einem Supermarktparkplatz in der Straße des Friedens. Die hinzukommende 41-Jährige griff plötzlich aus noch ungeklärter Ursache die drei Rettungskräfte an und verletzte sie. Die Frau musste fixiert und in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch die drei verletzten Rettungskräfte wurden medizinisch versorgt. Die Angreiferin erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

Streit eskaliert: Pfefferspray eingesetzt

Montagabend gegen 21.55 Uhr entfachte in der Karl-Liebknecht-Straße in Gera zwischen zwei Männern (20, 32) aus noch ungeklärter Ursache ein Streit, wobei auch Pfefferspray eingesetzt wurde. Beide Angreifer verletzten sich, mussten jedoch nicht medizinisch versorgt werden. Die Geraer Polizei ermittelt.

Streit zwischen mehreren Personen

Am Ostermontag gegen Mitternacht wurde der Geraer Polizei im Bereich Heinrich-Heine-Straße / Georg-Büchner-Straße (Schlachthaussteg) eine Auseinandersetzung mehrerer Personen mitgeteilt. Mehrere Polizeistreifen rückten aus. Noch vor Eintreffen der Beamten flüchteten alle Beteiligte unerkannt. Vor Ort stellte sich zudem heraus, dass während der Auseinandersetzung ein dort Renault beschädigt wurde. Die Geraer Polizei sucht Zeugen: Tel 0365 / 829-0.

Feuerwehreinsatz in der Nürnberger Straße

Am Karfreitag gegen 18.50 Uhr meldete ein Zeuge einen Wiesenbrand, so dass Feuerwehr und Polizei in die Nürnberger Straße, Höhe Straßenbahnhaltestelle "Brüte" in Gera-Lusan ausrückten. Die Feuerwehr löschte und verhinderte ein Ausbreiten des Feuers. Dennoch wurde eine Fläche von ca. 6 x 8 Metern in Mitleidenschaft gezogen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 0365 / 8234-1465 an die Kripo zu wenden.

Zwei Simsons gestohlen

Unbekannte Täter trieben über das Osterwochenende (31.03.2021 - 05.04.2021) ihr Unwesen an einem Garagenkomplexes in der Geraer Zopfstraße. Dort öffneten sie gewaltsam zwei Garagentore und stahlen u.a. zwei Simson-Mopeds in der Farbe blau und rot. Die Geraer Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Dieben bzw. dem Verbleib der beiden Simsons geben können. Zeugenhinweise: Tel. 0365 / 829-0.

Kiosk aufgebrochen: Küchenmaschine gestohlen

Vom Mittwoch (31. März) zum Donnerstag (1. April.2021) verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem in der Tinzer Straße in Gera befindlichen Kiosk. Aus diesem stahlen die Unbekannten diverse Getränke sowie einen Küchenmaschine und eine kleine Menge Bargeld. Im Anschluss gelang ihnen unerkannt die Flucht. Die Geraer Polizei bittet Zeugen, sich unter der Tel. 0365 / 829-0 zu melden.

Zwei Männer und eine Frau hebeln Tankstellenautomat auf und stehlen Geld

Zwischen dem 2. April, 23.30 Uhr und dem 3. April, 0.15 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter mehrere Automaten auf dem Gelände einer Tankstelle in der Neustädter Straße in Weida auf. Sie entwendeten Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu den Unbekannten, bei denen es sich um zwei Männer und eine Frau handelt, die mit Kapuzenpullovern bekleidet waren und sich zu Fuß bewegten, nimmt die Polizei unter Tel.: 03661 6210, entgegen.

Unbekannte dringen in Haus ein

Zwischen Donnerstag und Freitag drangen bislang unbekannte Täter in den Vorraum eines leerstehenden Wohnhauses Am Weinberg in Wünschendorf/Elster ein. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten sie nichts. Zeugenhinweise: Tel.: 03661 6210.

Fahrradfahrer unter Alkohol

Samstag gegen 22:40 Uhr kontrollierten Polizeibeamte Am Puschkinpark in Zeulenroda-Triebes den 30-jährigen Fahrer eines Fahrrades. Es stellte sich heraus, dass er unter Einfluss von Alkohol stand. Ein Test zeigte einen Wert von 1,64 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutentnahme veranlasst und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

„Wintermezzo“ sorgt in Gera und Umgebung für Probleme: Stadt nimmt Winterdienst in Schutz

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen